Wappen

Manerba del Garda ist eine italienische Gemeinde mit 4985 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Brescia in der Lombardei.

Manerba del Garda liegt am Südwestufer des Gardasees. Die Nachbargemeinden sind: Moniga del Garda, Polpenazze del Garda, Puegnago sul Garda, San Felice del Benaco, Soiano del Lago.

Manerba del Garda war seit dem Frühmittelalter Standort einer Burg (Rocca di Manerba) direkt über dem See, von der Reste erhalten sind. Seit dem 14. Jahrhundert gehörte Manerba del Garda zur Republik Venedig.

 

Blick von der Rocca über die Bucht von Manerba

Der Tourismus ist eine Haupteinnahmequelle des Ortes. Zu seinen Sehenswürdigkeiten gehören die Reste der Burg, die zu einem archäologischen Naturpark von 9 Hektar gehört, der auch einen Teil des Seeufers umfasst sowie die Pfarrkirchen der verschiedenen Ortsteile. Zum Inselchen „Isola San Biagio“ kann man von der Landzunge „Belvedere“ durch das flache Wasser waten.

 

Manerba del Garda
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Brescia (BS)
Koordinaten: 45° 33′ N, 10° 33′ OKoordinaten: 45° 33′ 0″ N, 10° 33′ 0″ O (Karte)
Höhe: 96 m s.l.m.
Fläche: 28 km²
Einwohner: 4985 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 178 Einw./km²
Postleitzahl: 25080
Vorwahl: 0365
ISTAT-Nummer: 017102
Volksbezeichnung: Manerbesi
Website: http://www.comune.manerbadelgarda.bs.it/

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. 
Nutzungsbedingungen
Copyright: Wikipedia® Link zum Artikel